Springe zum Inhalt

Therapien

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass hier keine Therapien vorgestellt werden. Unseres Erachtens sollte bei umweltbedingten Krankheiten vor allem gelernt werden, wie ein Expositionsstop erreicht werden kann.

Der Expositionsstop sollte sich nicht nur auf ein einziges Toxin beziehen, sondern das Ziel sollte sein, eine insgesamt schadstoffärmere Umgebung zu erreichen.

Die neuartige "Therapie" heißt also Lernen und Meiden. Wir denken, mit Pillen-schlucken ist es nicht getan.

Diese Ueberlegungen bestätigten auch eine Studie, die im Oktober 2003 auf der CIIN-Konferenz von Pamela Gibson vorgestellt wurde:  

Pamela Reed Gibson, Amy Nicole-Marie Elms, Lisa Ann Ruding, Madison University, School of Psychology

Perceived Treatment Efficacy for Conventional and Alternative Therapies Reported by Persons with Multiple Chemical Sensitivity, Research Article, published 09 Apr 2003 doi:10.1289/ehp.5936 (der ganze Artikel ist - wie üblich bei ehp - kostenlos downzuloaden): Perceived Treatment Efficacy for Conventional and Alternative Therapies Reported by Persons with Multiple Chemical Sensitivity http://ehp03.niehs.nih.gov/article/fetchArticle.action?articleURI=info%3Adoi%2F10.1289%2Fehp.5936